Standpunkt: Skip Navigation LinksSitemap > Nutzen > Wertsteigerung
 
Skip Navigation Links
SitemapExpand Sitemap


 


Wissen Sie, dass der Wert Ihres Unternehmens maßgeblich von der richtigen Finanzierung abhängt?

Der Unternehmenswert kann nur strategisch gesteuert werden. Die Entwicklung der Gewinne der letzten Jahre und der Ausblick auf die Gewinnentwicklung der folgenden Jahre bilden die Basis für die Bewertung Ihres Unternehmens.

Diese Basis (durchschnittliche Gewinne und den Trend) können Sie nur langfristig schaffen und entwickeln und damit den Wert Ihres Unternehmens häufig vervielfachen.

Der Wert ist der wesentliche Lohn des Unternehmers

Ein Unternehmer erhält immer zwei Entlohnungen. Einmal sein Gehalt, mit dem er seinen Lebensunterhalt bestreitet und gerne etwas mehr und die Wertsteigerung seines Unternehmens.

Beim Verkauf des Unternehmens ist der Zahltag des Wertes. Wer kontinuierliche Wertentwicklung betrieben hat, bekommt den besten Preis.

Wie machen es die anderen?

Leider gibt es bei den meisten Unternehmen, die vom Inhaber geführt werden, keine Wertsteigerungsstrategie. Also wird schon kein Wert gemessen und somit kann auch keine Veränderung (Steigerung oder Senkung) nachgewiesen werden. „Dumm ist der, der Dummes tut“, sagt Tom Hanks als Forrest Gump. Wie ist es mit denen die nichts tun?

Wenn es um den Verkauf Ihres Unternehmens geht, sind Sie ganz alleine. Das ist nicht der Moment des Kuschelns, es ist der Moment der Fakten. Diese Fakten schaffen Sie vorher – und Fakten schaffen ist die Leistung von Ihnen und Ihrem Team von Mitarbeitern und Beratern. Gemeinsam ist das leicht zu schaffen.

Welche Regeln gelten bei der Wertsteigerung?

Wertansätze zur Unternehmensbewertung gibt es zahlreiche. So wird der Käufer immer den mit dem geringsten Wert wählen und der Verkäufer (Sie) den höchsten Wertansatz. Allen Wertansätzen gemeinsam ist die Berechnung des angemessenen Zinses. Der Zins ist erst einmal die festverzinsliche Rendite. Dazu kommen Risikoaufschläge für den Markt, die Unternehmensstruktur und die bisherige Entwicklung des Unternehmens. Bei sechs Prozent Umlaufrendite kommen schnell Aufschläge dazu, die diesen Wert vervierfachen. So gelten dann 24 Prozent als angemessene Verzinsung. Der Multiplikator Ihres Jahresgewinnes ist dann der Kehrwert, somit 4,167 (100/24).

Auf die Unternehmensstruktur und die bisherige Entwicklung des Unternehmens (unabhängig vom Markt) haben Sie Einfluss. Nutzen Sie ihn.

Wie groß ist ein Multiplikator normaler Weise?

Einen wesentlichen Faktor der Wertentwicklung bildet der Multiplikator (an der Börsen Kurs-Gewinn-Verhältnis genannt). Der Multiplikator ist der Kehrwert der erwarteten Verzinsung plus der weiteren Entwicklung bzw. abzüglich der weiteren Entwicklung, je nachdem ob diese positiv oder negativ erwartet wird.

Dieser Multiplikator ist im ungünstigsten Fall drei. Somit ist der Wert Ihres Unternehmens die Summe der letzten drei Jahresgewinne.

Je nach Branche und Unternehmensgröße ist der Multiplikator zwischen 4,9 und 7,3 bei kleinen Unternehmen, 5,6 und 7,9 bei mittelgroßen Unternehmen, 5,9 und 8,7 bei großen Unternehmen und zwischen 4,2 und 15,6 bei börsennotierten Unternehmen. (Basis Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT), Daten aus Finance Magazin Juni 2014)

Die Unterschiede in den einzelnen Gruppen zwischen dem kleinsten und dem größten Multiplikator ist Faktor 1,5. Damit ist Ihr Unternehmen 100 oder 150 Wert.

Was können Fördermittel hier tun?

Der regelmäßige Einsatz von Fördermitteln sorgt für eine Verbesserung der Ertragslage durch Reduzierung der Kosten durch Zuschuss und die Verbesserung der Margen durch zusätzliche Liquidität. Ausgehend von dem bestehenden Gewinn kann dieser so um ein bis vier Prozent vom Umsatz erhöht werden. Wer heute fünf Prozent Umsatzrendite hat, kann seinen Gewinn so um 20 bis 80 Prozent erhöhen (Faktor 1,2 bis 1,8), als Verbesserung der Basis.

Die Art und der Umfang der Finanzierung eines Unternehmens ist immer dann Wert steigernd oder wenigsten Wert erhaltend, wenn die Finanzierung vom Käufer eines Unternehmens einfach übernommen bzw. die Finanzierung ohne Zusatzkosten zurück gezahlt werden kann.

Die beständige Gewinnentwicklung und damit die Verbesserung der Prognosesicherheit, sowie die Möglichkeit die Gewinne auch auszuschütten, erhöht den Multiplikator. Durch eine regelmäßige Gestaltung der Unternehmensfinanzierung und der entsprechenden Anwendung von Fördermitteln kommt es zur Verstetigung der Gewinne und zu einer geplanten Liquidität, die den gewünschten Kreditierungsgrad des Unternehmens auch möglich macht. Damit verdoppelt sich tendenziell der Multiplikator.

In der Summe erhöht sich der Wert des Unternehmens um das zweifache des Ausgangswertes. Dreimal mehr für Ihr Unternehmen zu erhalten im Verkaufsfall, bloß weil es anders finanziert ist? Das können Sie mit uns jederzeit nachrechnen. Natürlich in Ihrem speziellen Fall.

Der Wert Ihres Unternehmens gehört allein Ihnen

Die meisten Unternehmer kennen den Wert Ihres Unternehmens nicht und vermuten diesen nur.

In der Zusammenarbeit mit einem Subventionslotsen werden Sie den Wert Ihres Unternehmens kennen und können darlegen, wie Sie diesen Wert steigern. Die Fördermittel werden Ihnen hierbei extrem helfen können.

 
 
Kundenbeispiele
 Unternehmerische Freiheit
Welche Effekte sind durch eine verbesserte Finanzierung möglich.

 
Weitere Links
 Aktuelle Förderkonditionen
Konditionen der am meisten genutzten Förderkredite mit Tableaus der Institute

 FINANCE-Multiples
EBIT- und Umsatz-Multiplikatoren für Unternehmenswerte.

 Termine und Fristen
Wer diese Termine verpasst, wird nicht gefördert.

 Unternehmensbewertung
Darstellung der Bewertung von Unternehmen in Wikipedia.

 
 Impressum / Disclaimer

WABECO Subventionslotse® ist eine eingetragene Marke der VALEA Unternehmensberatung BDU
Winchesterstraße 2 · 35394 Gießen · fon +49 (0) 641-4941-1471 · email info@wabeco.de