Standpunkt: Skip Navigation LinksSitemap > Fördermittel > Arbeitsplätze > Schulung & Qualifizierung
 
Skip Navigation Links
SitemapExpand Sitemap


 


Nach aller Rationalisierung bleibt Ihnen Ihr Personal als Wettbewerbsvorteil
Die Zieldefinition der Qualifizierung und Weiterbildung ergibt sich zum einen aus der Phase der Unternehmensentwicklung (Wachstum, Reife, Schrumpfung/Erneuerung), zum anderen im Umfeld mit den mit Ihnen konkurrierenden Unternehmen.

Betriebswirtschaftlich wird dieses Thema im Bereich Wissen und Innovation angesiedelt und ist ein Unterpunkt in der lernenden Organisation.

Die überbetriebliche Qualifizierung und Qualifizierungen, die mit einem anerkannten Zertifikat enden, werden stärker gefördert.
Ansätze zur Förderung der Qualifizierung und Weiterbildung

Die möglichen Effekte der Qualifizierung und Weiterbildung liegen in vielen Bereichen Ihres Unternehmens. An dieser Stelle heben wir hervor, dass die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter kein Selbstzweck im Unternehmen ist, sondern der Unterstützung der Erreichung der Unternehmensziele dient.

Können Sie sich vorstellen, wie das geht, dass Mitarbeiter eine Qualifikation einsetzen, damit das Unternehmen Geld verdient, mit dem die Qualifikation des Mitarbeiters geschaffen werden kann? Nein?! Offensichtlich geht es doch, sonst würden nicht so viele Unternehmen genau so vorgehen. An dieser Stelle sei die Analogie der angezogenen Handbremse bemüht. Den Schwung, den Ihr Unternehmen braucht um die nächste Steigung zu schaffen, verbrauchen Sie, damit, falls Sie es nicht schaffen, Sie nicht rückwärts rollen.

Sie wollen beides tun? Gleichzeitig bremsen und mit vollem Schwung die nächste Klippe hoch? Dies geht mit Fördermitteln, da Sie hier zusätzliches Kapital erhalten, mit dem Sie Ihre Reserven schonen und trotzdem voll leistungsfähig neue Projekte starten.

Fördermittel in der Qualifizierung und Weiterbildung

Fördermittel zu diesem Thema können Sie auf drei Arten erhalten.

1. Schulung von einzelnen Mitarbeitern
2. Überbetriebliche Schulungen
3. Qualifizierungen im Zuge von Betriebsprojekten

Größere Weiterbildungsbudgets durch die Verwendung von Zuschüssen und zinsgünstiger Darlehen

Die gängige Form der Förderung von Qualifizierung und Weiterbildung ist der Zuschuss. Es werden die Lohnkosten bezuschusst. Es werden die Kosten der Weiterbildung bezuschusst. Der Zuschuss ist hierbei ein Kostenbeitrag zur Weiterbildungsmaßnahme.

Die Förderung erfolgt entweder beim Unternehmen oder beim Schulungsanbieter. Dies betrifft auch die Förderung von Beratern und Trainern.

Die zinsgünstigen Darlehen spielen immer öfter eine Rolle in der Weiterbildung, wenn diese Gelder im Zuge der Expansion aufgenommen werden. Sie haben die Möglichkeit ein Darlehen von bis zu 50.000 Euro aufzunehmen und damit die Investition in den Arbeitsplatz, die Weiterbildung und die Kapitalbindung im Umsatzprozess zu finanzieren.

Wie gehen Sie nun vor, um Fördermittel für Ihre Qualifizierung und Weiterbildung zu realisieren?

Zuerst sind die betrieblich notwendigen Maßnahmen zu erfassen. Betrachten Sie dabei bitte die gesamte Ansicht der Kapitalbindung in Ihrem Unternehmen. Die Subventionslotsen behaupten, dass es "egal" ist, wo gefördert wird. Sollten im Rahmen der Budgetierung Förderungen möglich sein, können die zusätzlichen Gelder für die Weiterbildung verwendet werden.

Erfassen Sie bei der Darstellung der Weiterbildungsmaßnahmen die Vorgaben des Unternehmens, warum die Weiterbildung vorgenommen werden soll. Gibt es ein neues Lernsystem, werden neue Techniken verwendet, findet eine Veränderung der Kommunikation der Mitarbeiter untereinander statt, usw.? Damit ergeben sich zusätzlich Förderansätze.

Beachten Sie bei allen Ausführungen zur Weiterbildung in Ihrem Betrieb, dass die Förderung immer den gleichen Grundsätzen folgt. Die Ausbildung wird vollständig gefördert (Schule, Universität, u. a.). Die Weiterbildung wird dann gefördert, wenn ganze Berufsgruppen "wegfallen" werden (bspw. Bergleute, Soldaten) und bei fehlender Weiterbildung keine Beschäftigung für diese Berufsgruppe zu erwarten ist. Jede andere Weiterbildung folgt der Betrachtung der Steigerung der Leistungsfähigkeit von Betrieben. Hierbei ist die Weiterbildung aus Sicht der Förderung nur Mittel zum Zweck und meist Teil einer größeren Maßnahme.

Zusammenfassung

Die Qualifizierung und Weiterbildung wird für Einzelpersonen, Berufgruppen und im Rahmen von Betriebsprojekten gefördert. Ursache und Wirkung des Weiterbildungsbedarfes bestimmen die mögliche Höhe der Förderung.

Bei der Anfrage nach Förderung sollte somit nicht nur dargestellt werden, welche Weiterbildungsmaßnahmen gefördert werden sollen, sondern auch warum. Es sollte vermieden werden, dass Personalentwickler in Unternehmen nicht mehr wissen, warum bestimmte Maßnahmen im Betrieb vorgenommen werden bzw. werden sollen. Es hilft immer wieder eine Kosten-Nutzen- Analyse vorzunehmen.
 
 
Downloads
 Schulung und Qualifizierung von Mitarbeitern
Die betriebliche und die personelle Sicht bestimmt Art und Höhe der Förderung.

 
 Impressum / Disclaimer

WABECO Subventionslotse® ist eine eingetragene Marke der VALEA Unternehmensberatung BDU
Winchesterstraße 2 · 35394 Gießen · fon +49 (0) 641-4941-1471 · email info@wabeco.de