Standpunkt: Skip Navigation LinksSitemap > Fördermittel > Umweltschutz > Energieerzeugung
 
Skip Navigation Links
SitemapExpand Sitemap


 


Energieerzeugung als Umweltschutz

Da Energie nicht „erzeugt“ wird, sondern nur umgewandelt werden kann, meint die Bezeichnung „Energieerzeugung“ die Umwandlung in eine betriebswirtschaftlich sinnvoll nutzbare Energie.

Der Umweltschutz besteht darin, dass eine Art der Energieumwandlung verwendet wird, die günstigere Rahmenbedingungen hat, als andere Arten der Energieumwandlung.

Förderung des Einsatzes bestimmter Primärenergie

Die Förderung begünstigt diejenigen Primärenergieträger, die dem Prinzip der nachhaltigen (erneuerbaren) Nutzung nahe kommen. Fossile Energieträger und die Kernenergie sind derzeit keine Bereiche der Förderung aus betrieblicher Sicht. Die förderbaren Primärenergieträger sind derzeit die Biomasse, die Windenergie, Wasserkraft, Sonnenenergie, Gezeiten, Geothermie, Wellenkraft und Meeresströmung.

Die Nutzung bestimmter Primärenergieträger wird durch Kosten- und/oder Investitionsförderungen angereizt. Dazu kommt bei der Biomasse die Erschließung von ausreichenden Mengen, die beispielsweise durch die Anlage von Plantagen geschaffen werden.

Förderung des Einsatzes bestimmter Technik

Die Solartechnik ist ein typischer Fall der Förderung, bei der die Politik die Verwendung einer bestimmten Technik fördert, damit sich in der Folge Kapazitäten aufbauen, die eine wirtschaftliche Nutzung der Technik ermöglichen.

Dazu kommen Techniken, die mithelfen die Ressourcen besser zu nutzen. Hierunter fallen beispielsweise die Techniken zur Erzeugung von flüssigen Energieträgern aus Biomasse. Derzeit ist „Müll zu Treibstoff“ ein solches Thema.

Förderung der Vermeidung von Energienutzung

Die Energieeinsparung ist ein wichtiger Bestandteil der Förderung. Hierbei wird besonders gefördert, dass bereits erzeugte Energie (beispielsweise Abwärme) besser genutzt wird. Ein typisches Beispiel ist die Kühlung von Abluft um die Filter der Abluftanlage zu schützen. Hier könnte die Energie umgewandelt werden, damit diese nutzbar ist. Ein weiterer Ansatz ist die konstruktive Veränderung von Endprodukten, so dass diese zur Herstellung weniger Energie verbrauchen. Dies kann auch zur Adaption einer bestehenden Lösung durch eine technisch neue Lösung geschehen.

 
 
Downloads
 F&E in der Entwicklungsphase
Nach der Idee kann alles mit 30 bis 75 % Zuschuss gefördert werden.

 F&E in der Markteinführungsphase
Förderung mit Zuschuss der Kosten oder als Prämie im Bezug zum Umsatz

 Umweltschutzinvestitionen
Durch die Zuordnung der Investition als Umweltschutz kann man bis zu 75 % sparen.

 
Weitere Links
 Firmenfinanzierung
Online Hilfe zur direkten Beurteilungen möglicher Finanzierungen in Kooperation mit Impulse, dem Unternehmermagazin.

 
 Impressum / Disclaimer

WABECO Subventionslotse® ist eine eingetragene Marke der VALEA Unternehmensberatung BDU
Winchesterstraße 2 · 35394 Gießen · fon +49 (0) 641-4941-1471 · email info@wabeco.de